Kunst und Kultur der Maori aus Neuseeland

Die klassische Kunst der Maori besticht nicht nur durch ihre Schönheit, sondern enthüllt und beschreibt eine Kultur mit einer festen Überzeugung, deren stolze Geschichte sowie einer Gesellschaft mit sozialer Struktur.

Kunst Objekte der Maori Kultur als lebende Geschichte

Die kunstvoll dargestellten Objekte sind untrennbar mit der Kultur der Maori vereint. Sie beschreiben eine lebende Geschichte, die fest verwurzelt im Geist dieses Volkes existiert.
Die mit handwerklichem Geschick hergestellten Objekte der Maori werden aus westlicher Sicht als Kunstgegenstände bezeichnet.
Diese Betrachtungsweise stimmt aber nicht mit der Vorstellung und Denkweise der Maori überein.
Der größte Teil der hergestellten Gegenstände in der Maori Kultur entsprachen dem funktionellen Zweck, die dem Objekt entsprechend, mit reichhaltigen Schnitzverzierungen ausgestattet wurden.
Diese Gegenstände werden von den Maori als "nga taonga tuku iho no nga tupuna" beschrieben, was soviel heißt wie: "Heruntergereichte Schätze durch unsere Ahnen".

Das Versammlungshaus Te Whare Runanga in Waintangi / Paihia. Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Reinsch. http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/1034586

 

Taonga sind gefüllt mit einer spirituellen Kraft, die einer Person gleich, mit Namen sowie eigener Lebenskraft (Mauri), Prestige (Mana), Geschichte und Mythologie (Korero)  in Erscheinung treten.
Diese Besitztümer wie Häuser, Musikinstrumente, Kanu, Waffen, Werkzeuge, Kleidung usw. wurden von den Maori über Generationen hin weiter vererbt und damit in ihrer Wirkung von Macht und Prestige (Mana) weiter gesteigert.

Jade Mere Waffen der Maori

Historische Waffen der Maori Kultur

Kriege zwischen den verschiedenen Maori Stämmen um territoriale Ansprüche waren an der Tagesordnung. Die Schlachten waren heftig und das Schicksal der Feinde, die gefangen genommen wurden, gnadenlos.
In der Regel wurden die Gefangenen verzehrt oder ihre abgehackten Köpfe zu Trophäen geschrumpft.

Historische Waffen der Maori

Holz Maske mit Maori Moko

Ta Moko - Die traditionelle Maori-Tattoo-Kunst

Die kunstvolle Tätowierung eines Ta Moko wird in der Maori Kultur seit über 1000 Jahren praktiziert.
Vorbereiter dieser Kunstform war die Holzschnitzerei, wobei symbolische Muster der Holzarbeiten auf die Haut übertragen wurden.
Die erste Dokumentation über ein Moko fand 1769 statt, als in Tahiti der damalige britische Seefahrer und Entdecker Kapitän James Cook das Ritual einer Tätowierung erlebte.

Ta Moko- Die traditionelle Maori Tattoo Kunst

Flachs flechten in Neuseeland

Harakeke- Neuseeländischer Flachs

Neuseeländischer Flachs (Phormium tenax) diente als Grundlage für alle Arten von Kleidung und wurde Beispielsweise verwendet für die Herstellung von Regen- Umhänge, Mäntel, Röcke, Lendentücher, Sandalen und Gürtel und hatte damit einen wesentlichen Bestandteil in der Kultur der Maori.

Neuseeland Flachs - Das Harakeke der Maori