Geschichte und Entwicklung von Neuseeland ab 1981

Neuseeland - Ein junges Land auf dem Weg ins 21. Jahrhundert.

Dritter Teil der kleinen Lesereise durch die Geschichte Neuseelands

Beginnend 1981 mit der Eröffnung des ersten Kindergarten, in dem Maori gesprochen wird hier auf Seite 3,


... im Jahre 1981

Erster Kindergarten in Maori-Sprache wird eröffnet.


Premierminister David Lange
David Lange at a press conference - Photograph taken by Stuart Ramson. Ref.EP/1984/2789/25

... im Jahre 1984

Labour Regierung wird gewählt.

David Lange, ein Anwalt aus Auckland, wird Neuseelands jüngster Premierminister und beginnt mit radikalen Wirtschaftsreformen.

Internationale Aufmerksamkeit erlangte er durch seinen rigorosen Einsatz  für atomwaffenfreie Zonen sowie seiner Ablehnung von Atomtests im Pazifik.

1989 trat er aufgrund von innerparteilichen Gründen von dem Amt als Premierminister zurück.

Lange, Sohn Bremer Einwanderer und Träger des alternativen Nobelpreises 2003, starb im August 2005 im Alter von 63 Jahren.


... im Jahre 1985

Neuseeland verweigert den USA, Atom- oder Nuklear bewaffneten Schiffen das Einlaufen in die Häfen.
Französische Geheimdienstagenten sprengen das Greenpeace Schiff "Rainbow Warrior" in Auckland Harbour.
Eine Person wird getötet.


... im Jahre 1986

USA setzen ihre ANZUS Verpflichtungen gegenüber Neuseeland aus.


... im Jahre 1987

Maori wird offizielle zweite Sprache.


Ministerpräsident Geoffrey Palmer
Geoffrey Palmer taken by an unidentified Evening Post photographer on the 8th of August 1989, the day Labour's Caucus voted him in as Prime Minister. Ref.EP-Portraits of New Zealanders-Palmer, Geoffrey-01

... im Jahre 1989

Ministerpräsident Lange zurückgetreten und wird ersetzt durch Geoffrey Palmer.


... im Jahre 1990

Palmer tritt kurz vor den allgemeinen Wahlen zurück, die Wahl wird von der Opposition National Party gewonnen.

James Bolger wird Ministerpräsident.


... im Jahre 1993

National Party gewinnt Wahl knapp.

Referendum stellt Verhältniswahl.


... im Jahre 1996

Unter dem neuen Wahlsystem (Proporzwahlrecht) steigt die Zahl der Maori Abgeordneten.


Premierministerin Jenny Shipley
National Party Minister Jenny Shipley - Photograph taken by Phil Reid. Ref.EP/1993/1111/10A

... im Jahre 1997

Nach Bolgers Rücktritt wird Jenny Shipley als erste Frau Premierministerin in Neuseeland.


Premierministerin Helen Clark
Helen Clark speaking at a Grey Power meeting, Southward Car Museum, Paraparaumu - Photograph taken by Phil Reid. Ref.EP/1999/3179/23

... im Jahre 1999

Neuseeland Truppen schließen sich UN-Friedenstruppen in Osttimor an.

Labour-Partei gewinnt Wahl.

Helen Clark wird Premierministerin.


... im Jahre 2002

Labour- Partei Helen Clark gewinnt eine zweite Amtszeit in einer allgemeinen Wahl.
Die rivalisierenden konservativen National Party erzielt das schlechteste Wahlergebnis seit 70 Jahren.


... im Jahre 2004

Intensive Debatte über Gesetzentwurf zur Verstaatlichung des Meeresboden.

Maori Demonstranten erklären: Gesetzentwurf würde angestammtes Recht verletzen.

Regierung übersteht Misstrauensvotum.


Te Arikinui Dame Te Atairangikaahu stirbt 2006
Te Arikinui Dame Te Atairangikaahu - Photograph taken by Merv Griffiths. Ref.EP/1982/2363/14A

... im Jahre 2006

Die Königin der einheimischen Maori-Bevölkerung, Te Arikinui Dame Te Atairangikaahu stirbt mit 75 Jahren nach einer Regierungszeit von 40 Jahren.

Eine einwöchige Trauer wird erklärt.


... im Jahre 2007

Polizei nimmt 17 Personen in Anti-Terror-Razzien fest.
Staatsanwälte beschuldigen Maori Aktivisten der Planung einer gewaltsamen Kampagne gegen das Land einer weißen Mehrheit


... im Jahre 2008

John Key führt die Mitte-Rechts-Nationalen Partei zum Sieg in einer allgemeinen Wahl und beendet damit neun Jahre Labour-Regierung.


... im Jahre 2009

Neuseeland entsendet etwa 70 Elite SAS Truppen nach Afghanistan.


... im Jahre 2010

Neuseeland subventioniert die Filmproduktion "The Hobbit" mit 25 Millionen US-Dollar und lockert für die Dreharbeiten sein Arbeitsrecht.


Quelle der Abbildungen: Mit freundlicher Genehmigung der Alexander Turnbull Library, Wellington, National Bibliothek Neuseeland